Die Dagoba-Glasgarnele - Macrobrachium australe

Die Dagoba-Glasgarnele

Dagoba-Glasgarnele
- lat. Macrobrachium australe -

Haltung: einfach
Zucht: schwierig
Größe: 10cm (m), 8cm (w)
Temperatur: -
PH: -
GH: -
KH: -


Garnelen kaufen?
Wir empfehlen Garnelio
-> zum Partnershop

Glasgarnele, Macrobrachium lanchestra -> Weitere Bilder und Bestellmöglichkeit

Die Dagoba-Glasgarnele ist auf den gebirgigen Inseln mit ausreichenden Fließwasservorkommen im Inodpazifik weit verbreitet. Diese Großarmgarnele hat zwei ungleich lange Scheren, die kürzere ist dicht behaart. Die Scherenbeine der ausgewachsenen Männchen sind dunkelbraun gefärbt. Die Larven der Dagoba-Glasgarnele entwickeln sich nur im Meerwasser und wandern dann als Junggarnelen ins Süßwasser zurück. Die Nachzucht im Aquarium ist daher nicht möglich.

Vorkommen und Herkunft der Dagoba-Glasgarnele

Die Dagoba-Glasgarnele besiedelt die Fließgewässer der Inseln im Indopazifik. Dementsprechend ist sie auf Inseln mit größeren Gebirgszügen zu finden, darunter die zentralen Seychelleninseln, La Réunion, Mauritius, Masadagaskar, den Nikobaren und Andamanen. Vereinzelt wurde sie auch im Westen Sri Lankas entdeckt. Sie soll sogar in Australien vorkommen und wird dort als Koua River Prawn bezeichnet. Darüber hinaus wurde sie auf den Cook Inseln (vermutlich auf Rarotonga) gesichtet und auf Nuka Hiva, der Hauptinseln der Marquesas, in Fallenfängen nachgewiesen. Andere Glasgarnelen-Arten kommen dagegen auf den Inseln der Karibik vor.

Weitere ausgefallene Garnelenarten im Shop: (zum Shop)
Yellow Fire Garnele - Gelbe Garnele Red Bee Shrimp K4-K14 , Caridina cf. cantonensis Blue Bolt Garnele - Taiwan Bee Black Bee - Doppel Hinomaru Orange Fire Zwerggarnele - Neocaridina davidi (heteropoda) Black Bee K4 - Bienengarnele Black & White Red Fire Sakura Garnele  - Neocaridina davidi (heteropoda) var. Sakura

Merkmale, Form und Färbung der Dagoba-Glasgarnele

Die Dagoba-Galsgarnele gehört zu den mittelgroßen Macrobrachium-Arten. Ein charakteristisches Merkmal dieser Großarmgarnele besteht darin, dass sie zwei ungleich lange Scheren hat, wobei die kleinere Schere eng mit kleinen Härchen überzogen ist. Die Schneide der Fingerklauen hat bis zu 20 Zähnchen. Die Männchen haben deutlich größere Scherenbeine als die Weibchen. Die Dagoba-Galsgarnele ist fast durchsichtig mit vereinzelten braunroten quer- und längsverlaufenden Linien. Die ausgewachsenen Männchen der Dagoba-Galsgarnelen haben dunkelbraune Scherenbeine. Die Männchen können bis zu 10cm groß werden, die Körperlänge der Weibchen bleibt dagegen knapp unter 8cm.

ZIMMERMANN u.a.(2011) haben an Exemplaren der Dagoba-Glasgarnele von der Insel La Réunion die Struktur der Rückenpanzer untersucht. Der Carapax von Glasgarnelen, die in schnellfließenden, stark verwirbelten Bergbächen gefangen wurden, war verhältnismäßig dick, der Stirnfortsatz, das Rostrum, kurz, robust und gerade. Dagoba-Glasgarnelen aus ruhigen, langsam fließenden Gewässern haben dagegen einen dünnen Rückenpanzer, aber ein länger gestrecktes, schmales und aufwärts gerichtetes Rostrum – ähnlich wie man es bei den sogenannten Nashorngarnelen findet. Diese Unterschiede weisen daraufhin, dass die Glasgarnele sich in ihrer Körperstruktur bis zu einem gewissen Grad an die Strömungsverhältnisse anpassen kann. Das ist vermutlich auch eine Erklärungsmöglichkeit, warum diese Glasgarnele in so unterschiedlichen Fließgewässern in einem so großen Verbreitungsgebiet siedeln konnte.

Haltung der Dagoba-Glasgarnele unter Aquarienbedingungen

Die Dagoba-Glasgarnele soll ein ausgeprägtes Territorialverhalten aufweisen. Man hält sie daher am besten in einer kleinen Gruppe im Artbecken (80cm Länge = etwa 70 Liter Volumen), ein Männchen und mehrere Weibchen. Das Aquarium sollte einige Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten aufweisen, einen dunklen Bodengrund und gedämpftes Licht, z.B. durch eine Schwimmpflanzendecke, aufweisen. Gefüttert wird am besten mit Frost- und Trockenfutter, sowie Lebendfutter in Form von Tubifex, roten Zuckmückenlarven u. ä.

Nachzucht der Dagoba-Garnele unter Aquarienbedingungen

Wie viele andere Garnelenarten auch, die auf isolierten Inseln vorkommen, hat auch die Dagoba-Glasgarnele ihre stammesgeschichtlich bedingete Bindung an das Meer in ihrer Entwicklung noch nicht ganz aufgegeben. Die Dagoba-Glasgarnele gehört dem ursprünglichen Fortplfanzungstyp an. Das Weibchen legt einige Hundert Eier in den Fließgewässern der Inseln ab: Daraus schlüpfen die sogenannten Zoea-Larven, die nur kurze Zeit im Süßwasser überleben können. Diese Larven lassen sich mit der Strömung bis ins Meer treiben, wo sie als Plankton mehrere Larvenstadien durchlaufen, bis sie schließlich als kleine, aber voll entwickelte Junggarnelen wieder stromauf an ihren Ausgangspunkt wandern. Diesen Milieuwechsel im Aquarium zu simulieren, ist fast unmöglich und daher auch eine Nachzucht bisher – soweit bekannt - noch nicht gelungen.

Literaturhinweis

Zimmermann, G., Bosc, P., Valade, P., Cornette, R., Améziane, N. and Debat, V. 2011. Geometric morphometrics of carapace of Macrobrachium australe (Crustacea: Palaemonidae) from Reunion Island. —Acta Zoologica (Stockholm) 93: 492–500.

Weitere Garnelenarten im Shop: (zum Shop)
Red Cherry Garnele - Red Fire Garnele Hummelgarnele - Caridinia cf. breviata Orange Rili Sakura Garnelen - Neocaridina davidi “Orange Rili” Bloody Mary Sakura Garnelen - Taiwanline ! Grüne Garnele - Caridinia babaulti var. Carbon Rilli Shrimp - Black Rili Sakura Tigergarnele - Caridina cf. cantonensis var.
Blaue Tigergarnele - Caridina cf. cantonensis Blue Rili Shrimp - Neocaridina heteropoda Black Sakura Garnele - TaiwanLine ! Orange Fire Zwerggarnele - Neocaridina davidi (heteropoda) Rote Tigergarnele - Caridinia sp. Red Wine Garnele, Caridina spec. Red Wine ( Taiwan Bee ) XXL White Body Flowerhead - King Kong Garnele

Wirbellosenkauf ist Vertrauenssache

Da wir auch häufiger Wirbellose zukaufen und dabei stets auf die Qualität achten haben wir inzwischen unseren Favorit als Partnershop gewonnen.
--> Zum Partnershop Garnelio
Gute Qualität, Lebendankunftsgarnantie, toller Service und günstige Preise

Bezugsquellen Dagoba-Glasgarnele
URL:
URL:
Weitere Informationen Dagoba-Glasgarnele
URL:
URL:
URL: