max. Größe 5 cm
Haltung mittel
Zucht mittel
Wasser-
temperatur
10 bis 25  °C
Wasserwerte PH: 6.8 - 8 pH
Preis 4.99 € bei Garnelio.de
zum Angebot
(Anzeige)

Lebensraum von Cambarellus patzcuarensis, der Wildform des CPO-Krebs

Der Orange Zwergflusskrebs, kurz CPO genannt, ist eine Zuchtform von Cambarellus patzcuarensis, der bisher nur aus Lágo de Patzcuaro bekannt ist, vermutlich aber auch in den Zuflüssen zum See vorkommt. Der Lágo de Patzcuaro ist von Wäldern eingeschlossen und liegt mitten in einer Vulkanlandschaft Mexikos. Lt. PEKNY & LUKHAUP (2007) findet man den CPO Krebs vor allem im dicht mit Wasserpflanzen besetzten Uferbereich. Der See hat Wassertemperaturen zwischen 15 und 25 Grad Celsius, soll sich aber im flachen Uferbereich stärker erwärmen.

Merkmale, Form und Färbung des Orangen Zwergkrebs

Die Wildform von Cambarellus patzcuarensis ist hell- bis dunkelbraun gefärbt mit einem Muster aus noch dunkleren Flecken und Streifen auf der Oberseite. Beim CPO Krebs, dem Orangen Zwergflusskrebs, handelt es sich um eine Mutante, die so in der Natur gar nicht vorkommt, aber konsequent weitergezüchtet wurde und heute zu den am weitesten verbreiteten Flusskrebse in den Becken der Hobby-Aquarianer und Crustaceen-Liebhaber gehört. Diese CPO sind durchgehend leuchtend orange gefärbt. Bei genauerem Hinsehen sind allerdings auch bei dieser Zuchtform das Muster aus etwas dunkleren orangefarbenen Streifen und Flecken zu entdecken. Es gibt natürlich auch von anderen Krebsen orangefarbene Zuchtsorten, wie dem Aprikosenkrebs Cherax holthuisi, der sich aber sehr einfach auf Grund seiner großen Scheren und ganz anderen Körperform von den CPO unterscheiden lässt. Schwieriger ist es lt. PEKNY & LUCKHAUP (2007) die Wildform Cambarellus patzcuarensis sicher von anderen Cambarellus-Arten Mexikos zu unterscheiden, da bei allen Form und Färbung stark variieren können. Eine sichere Artbestimmung ist daher anhand der Gonoporen der Zwergkrebse möglich.

Haltung des Orangen Zwergkrebs im Aquarium

CPO Krebs Haltung im AquariumFoto: Evgeniy pavlovski / shutterstock.com

Außerhalb der Fortpflanzungszeit ist der Orange Zwergflusskrebs friedlich und kann gut mit kleineren, friedlichen Fischen, den meisten Wasserschnecken und Zwerggarnelen vergesellschaftet werden. Dabei muss man allerdings darauf achten, dass die unterschiedliche Milieuansprüche und Wasserwerte der verschiedenen Beckengenossen einigermaßen miteinander in Einklang zu bringen sind. Wohler werden sich die CPO natürlich im eigenen Artbecken fühlen. Ein solches Artbecken sollte aber bereits eine Mindestlänge von 60cm haben, pflegt man mehrere CPO-Pärchen dann entsprechend größer, ebenso natürlich für ein Gesellschaftsbecken. Während der Paarungszeit bilden die CPO Männchen eigene Reviere und reagieren auf jeden Eindringling recht aggressiv. Egal ob Art- oder Gesellschaftsbecken, dass Aquarium der CPO sollte zahlreiche Versteckmöglichkeiten, Rückzugsgebiete und Reviermarken aufweisen. JUNG (2008) empfiehlt dazu mit Aufsitzerpflanzen bewachsene Hohlblocksteine und Steinaufbauten mit Höhlen.

CPOs vergreifen sich nicht an Wasserpflanzen und graben auch nicht die Wurzeln aus. Daher bietet ihnen ein stellenweise dicht bepflanztes Aquarium weitere Versteckmöglichkeiten. Auch CPOs sind wahre Kletterkünstler; das Aquarium muss daher lückenlos und ausbruchssicher abgedeckt sein. JUNG (1980) empfiehlt, ein Viertel des Aquarienwassers ca. 2x pro Woche austauschen. Das Frischwasser muss aber auf die Ungefähren Temperatur- und Wasserwerte zuvor angeglichen werden. CPO sind Allesfresser mit einem regelmäßig Nahrungsbedarf von Grünkost. Man kann die Orangen Zwergkrebse mit Frost- und Lebendfutter (Daphnien, Mückenlarven u.ä.) sowie überbrühtem, klein geschnittenem Salat, Tiefkühlerbsen, Krabben- und Zierfischfutter ernähren.

Nachzucht des Orange Zwergkrebs

Als Zuchtansatz eignet sich am besten eine Gruppe von CPO Krebsen im Geschlechtsverhältnis 1:2 Männchen zu Weibchen. Sobald erkennbar wird, dass ein Weibchen Eier trägt, wird es in eine separates, kleines, aber nicht minder dicht bepflanztes Aquarium umgesetzt. Sobald die Jungkrebse aus dem Brutraum der Mutter entlassen worden sind, setzt man das Weibchen ins allgemeine Art- oder Gesellschaftsbecken zurück. Die Wassertemperatur im Aufzuchtbecken kann bis zu 25 Grad Celsius betragen. JUNG (2008) empfiehlt, das Aquarium mit viel Falllaub, Seemandelbaumblättern sowie Erlenzapfen auszustatten. Auch diese Jungkrebse brauchen genügend Versteckmöglichkeiten. Die anfangs nur 4mm großen Jungkrebse sind anfangs sehr hell, die kräftige Orange-Färbung ist erst nach 4 bis 5 Wochen zu erwarten. Die Jungkrebse werden zunächst mit feinstem Staubfutter, später mit zerdrückten Futtertabs für Krebse und dann sukzessive mit immer größeren Futterpartikel versorgt.

JUNG,B. (2008): Cambarellus patzcuarensis sp. orange (CPO).- http://www.cambarellus.com/Zwergflusskrebse/Cambarellus-patzcuarensis-sp-orange/cambarellus-patzcuarensis-sp-orange.htm
PEKNY,R. & C.LUKHAUP (200/): Ganz ohne Sombrero: Cambarellus – mexikanische Zwergflusskrebse im Überblick.- Caridina

Unsere Krebs-Empfehlungen für Anfänger

Anzeige

Oranger Zwergflusskrebs - CPO

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Texanus Zwergkrebs

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Blauer Floridakrebs

Preis: ca. 8.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)