Die Rote Thai-Krabbe wird wie P. moeschi, die eigentliche Rote Mangrovenkrabbe, ebenfalls zu den sogenannten Roten Mangrovenkrabben gezählt. Sie unterscheidet sich aber von dieser durch die etwas andere Körperfärbung: Beine und Körper haben eine olivgrüne Grundfarbe mit braunen und orangefarbenen Flecken durchsetzt. Auch die Scheren sind eher orangefarben als rot. Im Gegensatz zur Roten Mangrovenkrabbe P.moeschi haben die Männchen keine wulstförmig verdickten Scheren. Die Bauchklappe läuft bei den Männchen spitz zu, bei den Weibchen hat sie eine rundliche Form.

Haltung der Roten Thai-Krabbe im Aquarium

Diese Mangrovenkrabben leben gesellig, brauchen aber jeder eine eigene Rückzugsmöglichkeit an Land in einer künstlichen Krebshöhle, unter einem exponierten Stein oder einer Mangrovenwurzel. Die Beckeneinrichtung entspricht dem für die Rote Mangrovenkrabbe beschriebenem Aquarium mit Land- und Wasserteilen. Man sollte ihnen auch einige Sand- und Kiesflächen bieten, da sie sich gerne eingraben. Man kann mehrere Männchen zusammen halten, vorausgesetzt sie können ihre Territorien durch sichtbare Reviermarken abgrenzen. Bei Störungen ziehen sie sich blitzschnell in ihre Verstecke zurück. Auf der ständigen Suche nach verwertbarer Nahrung machen sie aber auch größere Ausflüge durch das Aquarium. Dabei muss man für eine vollständige Abdeckung des Aquariums sorgen. Die Mangrovenkrabben sind wahre Ausbruchskünstler und nutzen die kleinste Öffnung um zu entkommen. Dazu können sie sich selbst an Kabeln oder Pflanzen geschickt emporhangeln. Man kann die Mangrovenkrabben mit etwa gleich großen anderen Krebsen und Krabben zusammensetzen. Für den Wasserteil sind Guppys als Fischbesatz am geeignetsten, da sie auch Brackwasser vertragen und die ins Wasser gefallenen Futtererste fressen.

Nachzucht der Roten Thai-Krabbe

Die Vermehrung unter Aquarienbedingungen ist nicht einfach, aber offensichtlich schon mehrfach gelungen. Die Weibchen der Roten Thai Krabbe tragen ihr Eipaket in der Bauchtasche einige Wochen mit sich herum. Man setzt das Weibchen dann am besten in ein separates Becken mit Brackwasser. Sobald die Larven schlüpfen, fängt man das Weibchen wieder heraus und setzt es ins Gesellschaftsbecken zurück. Die Larven durchlaufen insgesamt 4 Entwicklungsstadien von der sogenannten Zoea- bis zur Megalopa-Larve. Am Ende der Larvalentwicklung werden sie zurück in ein Süßwasserbecken mit flach ansteigenden Landteilen umquartiert.

Unsere Krabben-Empfehlungen für Anfänger

Anzeige

Pantherkrabbe - Parathelphusa pantherina

Preis: ca. 9.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Microkrabbe - Limnopilos naiyanetri

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Vampirkrabbe - Geosesarma dennerle

Preis: ca. 8.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)