Das Wichtigste in Kürze:

  • Wie groß die Matte sein muss, liegt an den Aquarienmaßen
  • Die Pumpe sollte das Wasser zweimal pro Stunde umwälzen
  • Auch in ein laufendes Becken kann ein Mattenfilter eingebaut werden

Wie bestimme ich die Mattengröße?

Die Größe der Matte errechnet sich anhand der Höhe des Aquariums. Messen Sie die Höhe innen ab. Ziehen Sie anschließend einen Zentimeter ab, um auf die Höhe der Matte zu schließen.

Unser Tipp

Die Filtermatte sollte zwei bis drei Zentimeter über den Wasserstand hinausragen.

Der Radius der Matte sollte bei einem Eckfilter nie kleiner als 10 cm sein, damit Sie noch bequem dahinter arbeiten können. Die Führungsschienen sollten natürlich höchstens so breit sein, wie Ihre Matte dick ist, damit sie bequem hineinpasst und nicht rausrutschen kann.

Unser Tipp

Hier können Sie bequem berechnen, wie groß die Filtermatte in Ihrem Becken und wie stark die Leistung Ihrer Pumpe sein muss: https://www.aquaristik.org/aquaristische-berechnungen/berechnungen-hmf-pumpenleistung-mattengroesse-und-stroemungsgeschwindigkeit/

Wie schneide ich die Matte zu?

In vielen Fachgeschäften können Sie sich die Matte auf Maß zuschneiden lassen, wenn Sie die Matte dort kaufen. Die Filtermatte lässt sich aber auch leicht mit einem scharfen Messer selbst zuschneiden.

Dafür legen Sie die Matte auf einen Tisch und zeichnen die Maße mit einem Filzstift an. Die Matte schieben Sie nun mit dem Strich passend an die Tischkante. Ein Brett dient als Zuschneide-Hilfe. Als Messer eignet sich ein gewelltes Brotmesser am besten.

Wie baue ich die Matte ein?

Zum Fixieren von Eck-Filtermatten erweisen sich Kabelkanäle oder Streben aus Plexiglas als hilfreich. Diese können Sie mit Aquarium-Silikon anbringen.

Filtermatte mit Kabelkanal fixieren

Unser Tipp

Warten Sie mit dem Anbringen der Matte dann, bis das Silikon ausgehärtet ist. Danach schieben Sie die Matte einfach von oben in die Schienen.

Einbauarten

  • die Matte an der gesamten Rückwand platzieren
  • die Matte an einem Teil der Rückwand platzieren
  • die Matte als gebogenen Halbkreis platzieren
  • die Matte in einer Aquarien-Ecke als Viertelkreis platzieren
  • die Matte in einer Aquarien-Ecke gerade platzieren

Mattenfilter nachträglich einbauen

Zur Not kann ein Mattenfilter auch nachträglich in ein Aquarium eingebaut werden. Dafür arbeiten Sie am besten mit Unterwasser-Silikon, um die Halterungen anzubringen. Schieben Sie den Kies dann einfach etwas zur Seite und bauen Sie den Filter genauso ein, wie bei einer Neueinrichtung. Anschließend schieben Sie den Kies wieder zurück.

Wie baue ich die Pumpe ein?

Je nach Größe des Aquariums benötigen Sie eine oder mehrere Pumpen hinter der Filtermatte. Diese stellen Sie entweder unten auf eine Kante, die Sie zusätzlich angebracht haben oder legen Sie nur so dahinter. Manche besitzen auch Saugnäpfe, mit denen Sie diese an die Scheibe anbringen können. Das funktioniert gut, wenn Sie sich für einen Halb- oder Viertelkreis entschieden haben.

Bringen Sie nun ein Stückchen Schlauch und ein Rohr an der Druckseite an. Die Verlängerungen biegen Sie anschließend über den Mattenrand, sodass das Wasser zurück ins Becken fließen kann.

Unser Tipp

Die Pumpe sollte so stark sein, dass sie den Beckeninhalt zweimal pro Stunde umwälzt.

Unsere Garnelen-Empfehlungen für Anfänger

Anzeige

Blue Dream Garnele - Blue Velvet

Preis: ca. 4.59

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Regenbogen Garnelenmix - Neocaridina davidi -...

Preis: ca. 39.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Rote Nashorngarnele

Preis: ca. 5.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)