Haltung der Tüpfel-Zwerggarnele

Tüpfel-Zwerggarnelen können in Gruppen zwischen 10 und 20 Individuen bereits in Nanobecken ab 20 Liter Wasservolumen gepflegt werden.

Eine Vergesellschaftung mit kleineren, friedlichen und ruhigen Fischen ist möglich.

Bei Tüpfel-Zwerggarnelen sollet man jedoch darauf achten, dass keine weiteren Caridina-Arten gehalten werden, die sich mit der Tüpfel-Zwerggarnele kreuzen könnten. Dazu gehören zum Beispiel Arten aus der serrata-Gruppe.

Wassertemperatur

Während der Sommermonate ist eine Temperaturspanne zwischen 20 und 25°C angebracht. Im Winter sollte die Temperatur aber um einige Grade abgesenkt werden, wie dies auch ihrem natürlichen Lebensraum in den Bergbächen Südchinas entspricht.

Wasserwerte

Die Tüpfel-Zwerggarnele ist in kühlen, sauerstoffreichen und sauberen Bächen Südchinas zuhause. Will man sie über Generationen erfolgreich pflegen und züchten, dann muss man ihr entsprechende Bedingungen auch im Aquarium bieten.

Das Wasser sollte sehr sauber und soweit wie möglich durch regelmäßigen Wasserwechsel keimfrei gehalten werden. Das Wasser muss gut gefiltert und mit Sauerstoff angereichert werden.

Tüpfel-Zwerggarnele kaufen

Diese Zwerggarnelen können ab 6,99 Euro pro Stück erworben werden.

Besondere Aquarieneinrichtung

Neben genügend Freiraum zum Schwimmen und Umherkrabbeln muss man auch dieser Garnele Versteck- und Rückzugmöglichkeiten in Form von dichter Hintergrundbepflanzung und Garnelenröhren aus Ton oder Bambus und unter Moorkien- oder Mangrovenholzwurzeln bieten.

Futter und Ernährung

Als Futter kommen für die Tüpfel-Zwerggarnele trockenes Falllaub, Trockenfutter und Futtertabletten sowie Spirulina-Algenpulver in Frage.

Erscheinungsbild

Die Tüpfel-Zwerggarnele ist sehr farbvariabel. Neben der getüpfelten Form kommt auch gebänderte Exemplare vor, was zu Verwechslung mit Bienengarnelen führen kann.

Die Besonderheit der getüpfelten Carridina serrata ist, dass ihre Sprenkel nicht nur auf der äußeren Hülle sitzen, sondern auch tiefer im Gewebeinneren angesiedelt sind.

Dadurch bleibt die Tüpfelzeichnung auch bei veränderten Milieubedingungen erhalten und kann auch nicht durch ein spezielles Farbfutter beeinflusst werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zucht der Tüpfel-Zwerggarnele

Die Nachzucht der Tüpfel-Zwerggarnele ist relativ einfach. Als eine der am längsten in deutschen Aquarien gehaltenen Zwerggarnelenarten wird sie bereits seit Jahrzehnten gezüchtet.

Caridina serrata gehört dem spezialisierten, hochentwickelten Fortpflanzungstyp an. D.h. die Larvenentwicklung läuft ausschließlich im Ei ab.

Das Weibchen kann etwa alle 6 Wochen bis zu 30 Eier für einen Monat mit sich zwischen den Pleopoden, ihren Schwimmbeinen, herumtragen, bis daraus die voll entwickelten, aber nur 1,5mm großen Junggarnelen schlüpfen.

Herkunft und Lebensraum

Die Tüpfel-Zwerggarnele kommt in Südchina und in der näheren Umgebung von Hong Kong vor. Dort besiedelt sie relativ kühle und vor allem sehr saubere Bäche.

Unsere Garnelen-Empfehlungen für Anfänger

Anzeige

Blue Dream Garnele - Blue Velvet

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Regenbogen Garnelenmix - Neocaridina davidi -...

Preis: ca. 39.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Rote Nashorngarnele

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)