max. Größe 4 cm, 5 cm
Haltung mittel
Zucht mittel
Wasser-
temperatur
18 bis 30  °C
Wasserwerte PH: 6.5 - 7.5 pH
GH: 10 - 20 °dH

Lebensraum der Schneeflöckchengarnele

Die Schneeflöckchengarnele, auch Perlgarnele genannt, ist in Süd- und Südostasien weit verbreitet. Neben dem östlichen Indien kommt sie auch in Myanmar, auf der malaiischen Halbinsel sowie in Borneo vor.

Form und Färbung der Schneeflöckchengarnele

Die zierliche Schneeflöckchengarnele hat im Vergleich zu anderen, größeren Macrobrachium-Arten kleinere Scheren und dünne Beine. Die Scheren sind etwa ein Drittel so lang wie der Rückenpanzer, der Carapax. Das Rostrum, die Fortsetzung der Stirn, ist helmartig aufgewölbt. Daneben fällt vor allem auf, dass die hinteren Schreitbeine (Pereiopoden) hinten länger sind als die vorderen. Namensgebende Merkmal der Schneeflöckchengarnele sind die vielen weißen, silbrigen oder gelblichen Punkte und Sprenkel, die sich über den ganzen Körper verteilen. Die Körpergrundfärbung selbst ist dagegen grünlich bis bräunlich schimmernd oder auch völlig transparent.

Haltung der Schneeflöckchengarnele im Aquarium

Die Schneeflöckchengarnele ist im Gegensatz zu den größeren Vertretern der Großarmgarnelen, relativ friedlich und ruhig. Man kann sie daher ohne Weiteres mit Zwerggarnelen und kleineren, friedlichen Fischen zusammenhalten. Da sich die Schneeflöckchengarnele vor allem am Gewässerboden aufhält, ist vor allem eine Vergesellschaftung mit Fischen sinnvoll, die die oberen Wasserschichten besiedeln.

Schneeflöckchengarnelen werden am besten in einer kleinen Gruppe von etwa 6 bis 10 Individuen gehalten. Das Aquarium sollte einen sandigen bis feinkiesigen Boden haben, im Fall dieser fast durchsichtigen Garnele eher ein heller als ein dunkler Boden. Das Becken sollte stellenweise dicht mit feinfiedrigen Pflanzen besetzt sein. Die Wasserpflanzen werden von der Schneeflöckchengarnele verschont, sie nutzt sie lediglich als Versteckmöglichkeit, ebenso wie kleinvolumige Ton- oder Bambusröhren, in die sich die Garnele z. B. zur Häutung zurückziehen kann. In den Mittelgrund platziert man eine oder zwei dekorative Moorkien- oder Mangrovenholzwurzeln, die von den Garnelen eifrig abgeweidet werden. In den Vordergrund des Aquariums gehören einige Mooskugeln oder ein Moosrasen. Da Schneeflöckchengarnelen empfindlich auf zu geringe Sauerstoffkonzentrationen im Wasser reagieren, sollte für eine optimale Filterung und Belüftung im Becken gesorgt werden. Sauerstoffmangel kann zu Problemen bei der Häutung führen. Auch zu weiches und zu saures Wasser bekommt dieser Garnelenart auf die Dauer nicht.

Die Schneeflöckchengarnele ist nicht wählerisch, was das Futter angeht. Als Allesfresser weidet sie Aufwuchs-Algen ab, sucht den Bodenmulm nach verwertbarem Detritus und Nahrungspartikeln ab oder lässt sich mit Frostfutter oder am Boden lebenden Futtertieren wie Tubifex und rote Zuckmückenlarven ernähren.

Nachzucht der Schneeflöckchengarnele unter Aquarienbedingungen

Die Schneeflöckchengarnele gehört zum hochentwickelten Vermehrungstyp unter den Garnelen, bei denen die gesamte Larvenentwicklung im Ei stattfindet, so dass keine Biotopwechsel zwischen Süß- und Meerwasser in Laufe der Entwicklung stattfinden muss. Die Weibchen tragen die Eier etwa 1 Monat lagen zwischen ihren Schwimmbeine, bis die voll entwickelten Junggarnelen schlüpfen. Die Schneeflöckchengarnele ist allerdings nicht sehr produktiv. Pro Wurf entwickeln sich immer nur wenige Junggarnelen.

Unsere Garnelen-Empfehlungen für Anfänger

Anzeige

Blue Dream Garnele - Blue Velvet

Preis: ca. 3.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Rote Nashorngarnele

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Amanogarnele

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)