max. Größe 1.5 cm, 2 cm
Haltung mittel
Zucht schwer
Wasser-
temperatur
27 bis 30  °C
Wasserwerte PH: 7.5 - 8.5 pH
GH: 7 - 10 °dH
KH: 1 - 7 °dGH

Verbreitung und Lebensraum der Kardinalsgarnele

Die Kardinalsgarnele, etwas präziser auch Sulawesi-Kardinalsgarnele genannt, kommt ausschließlich im Lake Matano vor, der zu den fünf Mallili-Seen im Süden der indonesischen Insel Sulawesi gehört. Dort hält sich die Kardinalsgarnele zwischen den Steinen der felsigen Küste auf. Der See ist sehr nährstoffarm, so gut wie keimfrei und hat ein entsprechend klares, sauberes Wasser. Die Milieubedingungen im Lake Matano ändern sich im Jahresverlauf kaum, entsprechend gleichmäßig bleiben die Wasserwerte. Die Kardinalsgarnele lebt im See vom Algenaufwuchs auf den Steinen.

Merkmale, Form und Färbung der Kardinalsgarnele

Die Kardinalsgarnele wurde erst vor kurzem entdeckt, hat sich aber rasch einen festen Platz im Angebot der Sulawesi-Garnelen erobert, da sie als eine der schönsten Zwerggarnelen gilt. Die Körperfarbe variiert von einem hellen Rot bis zu tief-dunklem Rot bis Schwarz-Rot. Charakteristisch sind aber die weißen Punkte auf der Körperoberfläche. Die Scherenhände sind gleichfalls weiß, die übrigen Beinpaare dagegen rot gefärbt.

Haltung der Kardinalsgarnele im Aquarium

Die Kardinalsgarnele bleibt mit maximal 1,5 bis 2cm Körperlänge sehr klein und kann bereits in einem 20 Liter-Nanobecken gepflegt werden. Eine Vergesellschaftung mit Fischen wird nicht empfohlen. Manche Kenner der Kardinalsgarnele empfehlen stattdessen eine Vergesellschaftung mit der Blaufußgarnele Caridina caerulea oder anderen aus Sulawesi stammenden Zwerggarnelen, ebenso mit Wasserschnecken der Gattung Tylomelania. Man hält diese Garnele am besten in einer größeren Gruppe; wichtig ist ein sehr sauberes und klares Wasser, das frei sein muss von Schwermetallverbindungen und anderen Schadstoffen. Am besten nimmt man demineralisiertes Wasser, das dann mit im Handel auf solche empfindlichen Sulawesi-Garnelen abgestimmte Mineralsalze auf für die Kardinalsgarnele optimale Wasserwerte reminarilisiert wird. Um jegliche Verkeimung des Aquarienwassers zu vermeiden, muss das Wasser wöchentlich zu wenigstens 50% durch frisches, entsprechend vorbehandeltes Wasser ersetzt werden. Zur Not reicht auch Regenwasser, das aber unbedingt über Aktivkohle gefiltert werden muss. Als Innenfilter wird ein Hamburger Mattenfilter empfohlen.

Das Aquarium sollte genügend Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten bieten, am besten in Form von standsicheren Steinaufbauten. Da dies dem natürlichen Lebensraum der Kardinalsgarnelen im lake Matano entspricht, kann auf Wasserpflanzen im Aquarium verzichtet werden. Andererseits dürfen Aufwuchsflächen von Algen, die von den Kardinalsgarnelen systematisch abgeweidet werden, nicht fehlen. Zusätzlich kann mit handelsüblichem Garnelenfutter oder Futtertabletten und Spirulina-Algenpulver, sowie mit Artemia-Nauplien gefüttert werden.

Nachzucht der Kardinalsgarnele unter Aquarienbedingungen

Als reine Süßwasserform lässt sich die Kardinalsgarnele vermutlich auch im Aquarium vermehren; Details zu den speziellen Zuchtbedingungen dieser etwas heiklen Art sind allerdings noch nicht bekannt.

Unsere Garnelen-Empfehlungen für Anfänger

Anzeige

Amanogarnele

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Blue Dream Garnele - Blue Velvet

Preis: ca. 3.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Rote Nashorngarnele

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)