max. Größe 1.8 cm
Haltung einfach
Zucht einfach
Beckengröße ab 54l
Wasser-
temperatur
10 bis 20  °C
Wasserwerte PH: 6 - 8 pH
GH: 10 - 30 °dH
KH: 15 - 20 °dGH
Färbung braun

Haltung der Gemeinen Tellerschnecke

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vergesellschaftung

Die Schnecke hat keine Fußscheibe (Operculum), mit der sie die Gehäuseöffnung verschließen könnte, wenn sie ihren Fuß einzieht.

Von daher ist sie schneckenfressenden Fischen wie Makropoden und Barschen schutzlos ausgeliefert und sollte auch nicht mit auf Schnecken als Futter spezialisierte Fischen oder Krebsen vergesellschaftet werden.

Wasserwerte

Die Ansprüche an die Wasserqualität sind vergleichsweise gering, allerdings ist diese ausschließlich europäische Art gemäßigter Zonen eher auf kühles Wasser angewiesen.

Die optimale Wassertemperatur würde bei etwa 15 bis 18°C liegen.

Auch diese Wasserschnecke ist ein Lungenatmer und muss gelegentlich an die Wasseroberfläche, um neue Luft zu schöpfen.

Futter und Ernährung

Als Detritus- und Aufwuchsfresser und Verwerter der auf den Boden gesunkenen Futterreste leistet auch die Tellerschnecke hervorragende Dienste bei der Abfallbeseitigung und hilft so, Fäulnisprozesse im Boden zu verhindern.

Besondere Aquarieneinrichtung

Das Aquarium sollte man gut mit Wasserpflanzen ausstatten und die Wasserströmung über dem Bodengrund sollte nicht zu stark sein.

Erscheinungsbild

Erreichbare Größe

Das Gehäuse der ausgewachsenen Gemeinen Tellerschnecke hat einen Durchmesser von 1,8cm und ist 3 bis 4mm dick.

Form und Färbung

Das Gehäuse dieser Tellerschnecke ist sehr flach und von dunkelbrauner Färbung. Die Umgänge der Tellerschnecke sind eng und gleichmäßig gewunden.

Der letzte Umgang hat nahe der Basis der funktionellen Unterseite einen deutlich abgesetzten, fadenartig dünnen Kiel. Das ist ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal im Vergleich mit der Schwesterart Planorbis carinatus, der Gekielten Tellerschnecke, die diesen Kiel nicht an der Basis, sondern ungefähr in der Mitte des letzten Umgangs hat.

Die Gehäusemündung hat eine ovale Form.

Zucht der Gemeinen Tellerschnecke

Die Gemeine Tellerschnecke ist ein Zwitter. Die Eier werden in Form flacher Laichballen auf Steinen oder Pflanzenblätter abgelegt.

Jede Schnecke legt ca. 10 Eikapseln ab. Hierin befinden sich bis zu 30 Eier aus denen nach knapp zwei Wochen vollentwickelte Jungtiere schlüpfen.

Unsere Empfehlungen

Anzeige

Zebra Rennschnecke

Preis: ca. 2.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Geweihschnecke Black & Gold

Preis: ca. 2.79

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Posthornschnecke - Planorbarius corneus

Preis: ca. 3.49

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)