Die Regenbogenmuschel stammt aus Südostasien.

Merkmale der Regenbogenmuschel

Die Regenbogenmuschel besticht durch ihre irisierende, perlmutterfarbene Schalen.

Haltung der Regenbogenmuschel im Aquarium

Diese mittelgroße Regenbogenmuschel ist robust und relativ einfach im Aquarium zu halten. Pro Muschel sollte das Becken einen Wasservolumen von mindestens 50 Liter haben. Die Muschel gräbt sich in den Sand des Bodengrundes ein, um dann mit ihrem Atemwasserstrom die im Wasser enthaltenen Schwebstoffe und Nahrungspartikel abzufiltrieren. Mit der Muschel vergesellschaftete Garnelen und kleinere Krebse sorgen durch ihre ständige Wühlarbeit am Boden, wobei sie viel Mulm aufwirbeln, für weitere von der Muschel nutzbare Nahrungspartikel. Allerdings kann auf eine Zufütterung in Form von fein zerriebenen Futtertabletten, Garnelenfutter, Spirulina-Pulver und ähnlichem nicht verzichtet werden. Dazu wird das Futter zunächst in etwas Wasser aufgelöst, bis eine trübe Suspension entsteht. Diese Futterlösung wird dann mit einer entsprechend langen Glaspipette dicht oberhalb der Atemöffnung der Muschel ins Wasser abgegeben.

Nachzucht der Regenbogenmuschel unter Aquarienbedingungen

Die Nachzucht der Regenbogenmuschel unter Aquarienbedingungen ist bisher nicht gelungen.

Unsere Empfehlungen

Anzeige

Blue Dream Garnele - Blue Velvet

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Bloody Mary Garnele

Preis: ca. 4.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Blauer Floridakrebs - Procambarus alleni

Preis: ca. 12.99

Jetzt bei Garnelio bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)