Die Neocaridina-Zwerggarnelen

Zwerggarnelen der Gattung Neocaridina

Red Cherry Garnele - Red Fire Garnele -> Weitere Bilder und Bestellmöglichkeit

Die Zwerggarnelen der Gattung Neocaridina unterscheiden sich von den Caridina durch die Form ihrer Geschlechtsmerkmale und Mundwerkzeuge. Die 3 bekannten, seit längerem in Aquarien gehaltenen Arten sind aber auch ohne Mikroskop zu erkennen. Es gibt einige besondere Farbvarianten, die teils aus ihren Heimatgewässern stammen, teils aber herausgezüchtet worden sind und so in der Natur nicht vorkommen. Die drei vorgestellten Arten und ihre Zuchtformen sind relativ leicht zu pflegen und zu züchten.

Rückenstrichgarnele Neocaridina hetereopda var. Red Cherry

Foto: Prremyslaw Malkowski, Creatiev Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported

Verbreitung und Lebensraum der Neocaridina-Arten

Von den bisher bekannten 29 Neocaridina-Arten und -Unterarten sind nur drei Arten und deren Zuchtformen von aquaristischer Bedeutung:

Wissenschaftlicher Name Deutscher Name Herkunft Haltung Zucht
N. zhangjinaijenis Weißperlen-Garnele Ost-China einfach mittel
N. heteropda Rückenstrich-Garnele Südost-Asien, später auch in China und auf den Hawai-Inseln einfach mittel
N. palmata Marmor- bzw Mandarinengarnele Süd-China einfach mittel

Bei der Weißperlengarnele soll es lediglich um eine Zuchtform von Neocaridina dalmata handeln.
Neocaridina heteropoda wurde vor kurzem in Neocaridina dividii umbenannt.

Weitere ausgefallene Garnelenarten im Shop: (zum Shop)
Yellow Fire Garnele - Gelbe Garnele Red Bee Shrimp K4-K14 , Caridina cf. cantonensis Blue Bolt Garnele - Taiwan Bee Black Bee - Doppel Hinomaru Orange Fire Zwerggarnele - Neocaridina davidi (heteropoda) Black Bee K4 - Bienengarnele Black & White Red Fire Sakura Garnele  - Neocaridina davidi (heteropoda) var. Sakura

Merkmale, Form und Färbung der Neocaridina-Arten

Die Unterscheidung der Neocaridina-Arten von den Vertretern der Gattung Caridina ist nicht ganz einfach. Denn die ursprüngliche Annahme, dass alle Neocaridina-Arten zum weiterentwickelten, sekundären Fortpflanzungstyp angehören, deren Larvenentwicklung sich bis zur vollständig entwickelten Junggarnele im entsprechend großen, dotterreichen Ei vollzieht, während alle Zwerggarnelen mit winzig kleinen Eiern zur Gattung Caridina zu rechnen seien hat sich jedoch als falsch erwiesen. Die Männchen der Neocaridina haben einen abgerundeten Innenast am ersten Schwimmbeinpaar, dieser Endopod fungiert als Begattungsorgan. Viele Neocaridina-Arten haben eine dornartige Verlängerung an der Vorderseite des Rückenpanzers, Pterostigmawinkel genannt. Außerdem unterscheiden sich die Neocaridina-Arten in der Form ihrer Mundwerkzeuge von den Caridina-Arten. Das sind alles Merkmale, die Spezialisten zur Artbestimmung vorbehalten bleiben. Die drei hier aufgeführten Neocaridina-Arten, bzw. ihre Zuchtformen sind aber ohne Mikroskop leicht zu identifizieren.

Haltung der Neocaridina-Arten im Aquarium

Die beschriebenen Neocaridina-Arten, bzw. ihre Zuchtformen sind auch im Aquarium leicht zu pflegen und gehören seit Jahren zum Standardangebot der Zoofachgeschäfte. Man richtet ihnen ein Zwerggarnelen-gerechets Aquarium ein, nicht zu klein, stellenweise dicht bepflanzt und mit zahlreichen Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten. Das Wasser wird über einen Hamburger Mattenfilter gereinigt. Dieser hat eine so dicht mit kleinen Proben besetzte Oberfläche, dass die Garnelen und besonders die Jungtiere nicht eingesaugt und verletzt werden können. Nicht vergessen werden darf außerdem ein regelmäßig durchgeführter Teilwasserwechsel. Neben Algenaufwuchs, Detritus und etwas Bodenmulm nehmen die Neocaridina-Garnelen gerne zerquetschte Tiefkühlerbsen, überbrühte Salatstückchen und handelsübliches Garnelen- und Frostfutter als Nahrung an.

Nachzucht der Neocaridina-Arten unter Aquarienbedingungen

Alle drei vorgestellten Neocaridina-Arten gehören dem spezialisierten, fortschrittlichen Vermehrungstyp an. Die Larvalentwicklung findet in großen, dotterreichen Eiern statt, und die voll entwickelten, aber noch winzig kleinen Junggarnelen schlüpfen aus den Eiern, verlassen den schützenden Brutraum der Mutter und sind sofort selbständig und auf Futtersuche eingestellt. Sie sind daher im Aquarium relativ leicht und verlustfrei zu züchten.

Weitere Garnelenarten im Shop: (zum Shop)
Red Cherry Garnele - Red Fire Garnele Hummelgarnele - Caridinia cf. breviata Orange Rili Sakura Garnelen - Neocaridina davidi “Orange Rili” Bloody Mary Sakura Garnelen - Taiwanline ! Grüne Garnele - Caridinia babaulti var. Carbon Rilli Shrimp - Black Rili Sakura Tigergarnele - Caridina cf. cantonensis var.
Blaue Tigergarnele - Caridina cf. cantonensis Blue Rili Shrimp - Neocaridina heteropoda Black Sakura Garnele - TaiwanLine ! Orange Fire Zwerggarnele - Neocaridina davidi (heteropoda) Rote Tigergarnele - Caridinia sp. Red Wine Garnele, Caridina spec. Red Wine ( Taiwan Bee ) XXL White Body Flowerhead - King Kong Garnele

Wirbellosenkauf ist Vertrauenssache

Da wir auch häufiger Wirbellose zukaufen und dabei stets auf die Qualität achten haben wir inzwischen unseren Favorit als Partnershop gewonnen.
--> Zum Partnershop Garnelio
Gute Qualität, Lebendankunftsgarnantie, toller Service und günstige Preise