Krankheiten der Garnelen - Die Porzellankrankheit

Porzellankrankheit

Bei der Porzellankrankheit, die durch den Erreger Thelohania contejani, ein Vertreter der Microsporidien, ausgelöste wird, sind die Muskeln betroffen. Die befallenen Muskelpartien verfärben sich weißlich. Besonders gut ist dies am Abdomen zu erkennen, dass sich bei dursichtigen Garnelenarten porzellanartig weiß verfärbt, während bei farbigen Garnelen nur die weiße Bauchunterseite auffällt. Auch die Krankheit ist nicht heilbar. Die Microsporiden werden durch das Fressen abgestorbener Garnelen übertragen. Befallene und vor allem tote Garnelen sind daher schnellstens aus dem Garnelenbecken zu entfernen.

Unterstützung bei Krankheiten bieten folgende Artikel im Shop: (zum Shop)
Garnelenkrankheiten Mineral Mineral bei Häutungsproblemen Medikament gegen Verpilzung

Wirbellosenkauf ist Vertrauenssache

Da wir auch häufiger Wirbellose zukaufen und dabei stets auf die Qualität achten haben wir inzwischen unseren Favorit als Partnershop gewonnen.
--> Zum Partnershop Garnelio
Gute Qualität, Lebendankunftsgarnantie, toller Service und günstige Preise