Krankheiten der Garnelen - Planarien

Planarien

Planarien, Strudelwürmer, allen voran die auch in unsgeren Gewässer heimische Art Dugesia gonocepla, können auch in Aquarien etwa durch Lebendfutter oder Wasserpflanzen einegschleppt werden und dann, wenn sie sich in Massen vermehren, auch Garnelen gefährlich werden. Sie sind nicht nur Nahrungskonkurrenten (daher sollte immer nur spärlich gefüttert werden), sondern können auch schwache, frisch gehäutete Garnelen anfallen. Früher wurde Kupfer im Aquarium als probates Mittel zur Bekämpfung der Planarien empfohlen. Aber bekanntlich vernichten Kupferverbindungen auch die Garnelenbestände. Auch von zahlreichen, im Internet kursierenden Hausmitteln ist abzuraten. Hochwirksam gegen Planarien sind dagegen einige verschreibungspflichtige Medikamente, die die Wirkstoffe Flubendazol oder Fenbedanzol enthalten.

Unterstützung bei Krankheiten bieten folgende Artikel im Shop: (zum Shop)
Planarien Planarienfalle Garnelenkrankheiten Mineral

Wirbellosenkauf ist Vertrauenssache

Da wir auch häufiger Wirbellose zukaufen und dabei stets auf die Qualität achten haben wir inzwischen unseren Favorit als Partnershop gewonnen.
--> Zum Partnershop Garnelio
Gute Qualität, Lebendankunftsgarnantie, toller Service und günstige Preise