Die Raue Fächergarnele - Atya scabra

Die Raue Fächergarnele

Raue Fächergarnele
- lat. Atya scabra -

Haltung: einfach
Zucht: schwierig
Größe: 12cm (m), 9cm (w)
Temperatur: 20 bis 30C
PH: 6,5 bis 7,5
GH: 5-15°dGH
KH: <10°dKH


Garnelen kaufen?
Wir empfehlen Garnelio
-> zum Partnershop

Minifächergarnele - Atyoida pilipes -> Weitere Bilder und Bestellmöglichkeit

Die Raue Fächergarnele Atya scabra stammt aus den Flüssen Mexikos und Mittelamerikas, da eine Nachzucht im Aquarium wegen der marinen Lebensweise der Larven noch nicht gelungen ist. Mit ihren Borstenfächerpaaren auf den ersten beiden Schreitbeinen filtriert sie Schwebstoffe, Algen und andere Nahrungspartikel aus dem vorbeiströmenden Wasser.

Verbreitung und Lebensraum der Rauen Fächergarnele

Die Raue Fächergarnele stammt aus Fließgewässern Mexikos und weiteren Ländern Mittelamerikas. In Amerika ist diese Fächergarnele unter dem Namen Carnucuto Shrimp bekannt. In Deutschland wird sie auch Grüne Fächergarnele genannt, was jedoch zu Verwechselung mit der Grünen Zwerggarnele Caridina cf. babaulti führen könnte. Zumal im Zoofachhandel eher die braune, als die grau-grüne Form angeboten wird. M.Tobler gibt für die Fundstelle im Rio Oxolotan in der Nähe der mexikanischen Stadt Tabasco bei einer Wassertemperatur von 26°C und einer nahezu vollständigen Sauerstoffsättigung, eine mittlere elektrische Leitfähigkeit von 390 µS und einen Chlorophyllgehalt von 19,9mg/l an. Dieser relativ hohe Chlorophyllgehalt ist ein Indiz das dieser Fluss reichlich Phytoplankton mit sich führt, welches die Nahrungsgrundlage für die filtrierenden Fächergarnelen bildet. Solche Fundortangaben sind zwar nicht auf die Milieubedingungen im gesamten Verbreitungsgebiet der Rauen Fächergarnele übertragbar. Aber solange eine Nachzucht unter Aquarienbedingungen nicht möglich ist, muss man davon ausgehen, dass es sich bei den zum Kauf angebotenen Fächergarnelen um Wildfänge handelt und dass sich diese Fächergarnelen auch unter ähnlichen Milieubedingungen im Aquarium wohl fühlen werden.

Weitere ausgefallene Garnelenarten im Shop: (zum Shop)
Yellow Fire Garnele - Gelbe Garnele Red Bee Shrimp K4-K14 , Caridina cf. cantonensis Blue Bolt Garnele - Taiwan Bee Black Bee - Doppel Hinomaru Orange Fire Zwerggarnele - Neocaridina davidi (heteropoda) Black Bee K4 - Bienengarnele Black & White Red Fire Sakura Garnele  - Neocaridina davidi (heteropoda) var. Sakura

Merkmale, Form und Färbung der Rauen Fächergarnele

Die Körperfärbung der Rauen Fächergarnele reicht von einer grau-grünen Marmorierung bis zu einem reinen Braunton mit einem helleren Rückenstrich. Kennzeichnend für diese Art sind die zahlreichen Knötchen und Warzen auf dem Carapax, was ihr den deutschen Namen Raue Fächergarnele eingebracht hat. Damit trifft sie in ihrem düsteren Aussehen noch die Gabun-Riesenfächergarnele, auch Blaue Monstergarnele. Im Gegensatz zu dieser Blauen Monstergarnele fehlen ihr die Rückwülste. Außerdem bleibt die Raue Fächergarnele mit einer maximalen Körpergröße von 10 bis 12cm wesentlich kleiner als die Monstergarnele. Bei der Rauen Fächergarnele ragen die seitlichen Fortsätze des Rostrums nach vorne.

Lebensweise und Nahrungsaufnahme der Rauhen Fächergarnele

Wie andere Fächergarnelen so ernährt sich auch die Raue Fächergarnele in erster Linie als passiver Filtrierer. Sie sitzt an einer strömungsexponierten Stelle und spannt ihre vier Borstenfächer, die auf den ersten beiden Schreitbeinpaaren sitzen, wie einen Regenschirm auf und lässt sich damit die „gebratenen Tauben quasi ins Maul fliegen“, pardon die Algen und als Nahrung verwertbaren Schwebstoffe mit der Strömung in die Fächer treiben. Diese Borstenfächer werden in regelmäßigen Abständen ein- und wieder ausgeklappt. Beim Einklappen unter dem Kopf werden die Borsten von den Mundwerkzeugen ausgekämmt und die ausgefilterten Partikel auf verwertbare Nahrung untersucht und dann inkorporiert.

Haltung der Rauen Fächergarnele

Auch wenn die Raue Fächergarnele eine recht ruhige und halbsessile Lebensweise führt, wird sie doch im Vergleich zu Zwerggarnelen recht groß. Fürs Nanobecken ist sie deshalb ungeeignet. Zumal man ihr als Filtrierer ein entsprechend großes Wasservolumen zum Abfiltrieren bieten muss. Für eine Gruppe von 4 bis 5 Rauen Fächergarnelen reicht aber ein Aquarium von 80cm Länge. Das Aquarium sollte artgerecht eingerichtet sein, genügend Ansitzplätze auf strömungsexponierten Steinen, Holzwurzeln oder ähnlichen Hartsubstraten bieten, dazu genügend Unterschlupfmöglichkeiten, in die sich die eher dämmerungs- und nachtaktive Fächergarnele tagsüber und auch während der empfindlichen Häutungsphase zurückziehen kann. Wichtig sind außerdem konstante Wassertemperaturen und sauberes und sauerstoffreiches Wasser. Bei geringem Besatz kann eventuell auf einen Innen- oder Außenfilter verzichtet werden, damit nicht zu viele Schwebstoffe als Nahrungsquelle für die Fächergarnelen abgesaugt werden. Stattdessen reicht eine kräftige Belüftung mit Hilfe einer Membranpumpe und eines langen Ausströmersteines, der in Bodennähe an einer der Aquarienseitenwände exponiert wird. Die Korngröße des Bodengrundes ist nicht ausschlaggebend; es sollte jedoch kein gebrochener, scharfkantiger Kies verwendet werden, da sich die Fächergarnelen mit ihrem empfindlichen Fächerapparat daran verletzen könnten. Gefüttert wird mit fein zerriebenem Flockenfutter, Spirulina-Algenpulver oder Teichplankton. Inzwischen gibt es im Zoofachhandel aber auch ein Trockenfutter, welches speziell auf die Ernährungsweise von Fächergarnelen abgestimmt ist. Da auch diese Fächergarnele sehr ruhig und friedlich ist, kann sie auch gut mit Zwerggarnelen und kleineren, friedlichen Fischen vergesellschaftet werden. Will man das Gesellschaftsbecken stil- und biotopgerecht einrichten, dann kommen dazu auch entsprechend Fische aus Lateinamerika in Frage. Die Familie der Lebendgebärenden Zahnkarpfen, zu denen auch Schwertträger, Guppys und Platys gehören, bietet dazu eine reiche Auswahl an geeigneten Arten.

Nachzucht der Rauen Fächergarnele unter Aquarienbedingungen

Da auch die Raue Fächergarnele ihre stammesgeschichtlich bedingte, marine Lebensweise auch im Süßwasser nicht vollständig aufgegeben hat und sich ihre Larven als sogenannter ursprünglicher, primitiver Vermehrungstyp nur im Salzwasser voll entwickeln können, stößt der im wahrsten Sinne fließende Wechsel zwischen Süßwasser, in dem die adulten Rauen Fächergarnelen leben, und dem Meerwasser, in dem die Larven mehrere Stadien bis zu voll entwickelten Junggarnelen durchlaufen, unter Aquarienbedingungen schnell an ihre technisch möglichen Grenzen. Daher ist eine Nachzucht der Rauen Fächergarnelen unter diesen Bedingungen –soweit bekannt- bisher auch noch nicht gelungen.

Weitere Garnelenarten im Shop: (zum Shop)
Red Cherry Garnele - Red Fire Garnele Hummelgarnele - Caridinia cf. breviata Orange Rili Sakura Garnelen - Neocaridina davidi “Orange Rili” Bloody Mary Sakura Garnelen - Taiwanline ! Grüne Garnele - Caridinia babaulti var. Carbon Rilli Shrimp - Black Rili Sakura Tigergarnele - Caridina cf. cantonensis var.
Blaue Tigergarnele - Caridina cf. cantonensis Blue Rili Shrimp - Neocaridina heteropoda Black Sakura Garnele - TaiwanLine ! Orange Fire Zwerggarnele - Neocaridina davidi (heteropoda) Rote Tigergarnele - Caridinia sp. Red Wine Garnele, Caridina spec. Red Wine ( Taiwan Bee ) XXL White Body Flowerhead - King Kong Garnele

Wirbellosenkauf ist Vertrauenssache

Da wir auch häufiger Wirbellose zukaufen und dabei stets auf die Qualität achten haben wir inzwischen unseren Favorit als Partnershop gewonnen.
--> Zum Partnershop Garnelio
Gute Qualität, Lebendankunftsgarnantie, toller Service und günstige Preise

Bezugsquellen Raue Fächergarnele
URL:
URL:
Weitere Informationen Raue Fächergarnele
URL:
URL:
URL: